Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Für eine Integration des Bezahldienstes Amazon in Joomshopping ist zuerst die Einrichtung und Aktivierung eines Verkäuferkontos bei Amazon notwendig. Danach ist das Amazon Payment Modul zu installieren sowie merchandId, Zugangs- und Sicherheitsschlüssel in der Konfiguration anzugeben. Amazon soll aus Kundensicht mehr Vertrauen beim Bezahlen aufbauen als Paypal. Folgen Sie einer Anleitung zur Amazon Joomshopping Integration.

Bezahlen über Amazon Bezahlservice

Nach dem Sie ihr Verkäuferkonto auf Amazon [https://payments.amazon.de/business] eingerichtet haben, warten Sie bitte erst die Bestätigungs-eMail vom Kundencenter ab. Sie erhalten von Amazon eine eMail mit ihrer merchantID, accessKey und dem secretKey. Dann folgt eine weitere eMail mit einer Nachricht zum Verkäuferkonto. Nur bei einer erfolgreichen Aktivierung des Verkäuferkontos ist eine Integration vom Amazon sinnvoll.

Schritt 1:

Installieren Sie danach das erworbene Amazon Modul im Uploadbereich von Joomla. Joomla wird die Dateien an den passenden Ort unter Joomshopping payments übertragen und den neuen Datenbankeintrag erstellen. Gehen Sie dann in die Konfiguration des neuen Moduls und tragen merchantID, accessKey und secretKey ein. Die Produktion- und Sandbox-Webadresse sind bereits im Modul als interne Parameter hinterlegt. Schalten Sie das Modul frei. Nun sehen Sie im Shop unter Bezahlarten eine neue Bezahlart Amazon.

Schritt 2:

Kopieren Sie das Anmelde-Widget in das cart-Template. Damit kann der Kunde neben dem bekannten Checkout das Bezahlen über Amazon wählen. Das Aussehen dieses Widgets bestimmen Sie über Ihr Verkäuferkonto bei Amazon. Der Login-Vorgang erfolgt über ein Popup, das Sie nur über ihr Verkäuferkonto (z. B. mit ein Logo) von der Gestaltung her beeinflussen können. Im cart-Template cart.php geben Sie dem Widget eine Sprungadresse mit. Diese Adresse sollte auf einen Schritt in ihrem checkout zeigen. Ich empfehle der Einfachheit halber den Schritt 2 (Rechnungsadresse). Dem Widget müssen Sie auch Ihre merchantId übergeben.

Schritt 3:

Da Amazon die Auswahl einer Adresse durch den Kunden aus seinem Amazon-Adressbuch erzwingt, müssen Sie im checkout Schritt 2 (Rechnung) das adress.php Template anpassen. Setzen Sie hier das Widget Amazon Adressbuch ein oder das Widget zum Verlinken zum Adressbuch. Dem Widget müssen Sie Ihre merchantId übergeben. Nach dem Einbau des Widgets können Sie im checkout step2save die Adresse über die CBAS Schnittstelle abfragen, zum Schritt checkout 2 (Rechnung) springen und die Adresse mit ihrem Shop abgleichen. Anhand der Rechnungsadresse (Lieferadresse) werden in Joomshopping die Versandskosten bestimmt. Ein Abgleich zwischen Amazon Adressbuch und der im Bestellvorgang verwendeten Adresse ist daher notwendig.

Sie können aber auch einen zusätzlichen checkout Step "amazon" mit eigenem Template adress.amazon.php einfügen und dort den Kunden seine Adresse aus seinem Adressbuch auswählen lassen und von dort in den checkout step zwei springen. Dieser Schritt kann auch im cart-Template dem Login-Widget übergeben werden. Dann wird der Kunde sofort zum Adressbuch geleitet und dann können im eigentlichen Formular für die Rechnungsadresse fehlende Felder nachgetragen werden (somit auch die fehlende eMail-Adresse vom Kunden). Damit haben Sie den Kunden im unregistrierten checkout nicht ganz an Amazon verloren. Sie könnten ihm somit zusätzlich eine Bestellbestätigung mit Angabe von Neukunden-Registrierungsdaten senden.

Schritt 4:

Überprüfen Sie das Einloggen, die Adressbuchabfrage und den Adressbuchabgleich. Wenn der Kunde sich im Bestellvorgang weiterhin für Amazon entschieden, aber keine Adresse aus dem Adressbuch gewählt hat, wird im Amazon Payment Modul automatisch das Adressbuch Widget angezeigt und alle Schritte zum Rechnungsadress-Abgleich wiederholt. Bei fehlendem Login (falls der Kunde nicht über den Amazon-Bezahlen-Button in den Bezahlvorgang gelangt ist) wird der Login-Prozess wiederholt. Sind alle Amazon-Parameter erfüllt, kann der Kunde seine Zahlungsoption wählen und der Bestellvorgang wird im checkout step 7 fortgesetzt. Es erscheint abschließend die bekannte Danke-Schön-Seite. Es wird von Amazon emfohlen, das Template in Abhängigkeit vom Bezahldienst anzupassen und Informationen zum Bezahlvorgang über Amazon auszugeben (z. B. Amazon Bestellnummer).

Anmerkungen:

Eine Hinterfragung der Datenschutzbestimmungen von Amazon führte in meinem Fall zu einer Deaktivierung des Verkäuferkontos. Sie müssen sich schon darüber im Klaren sein, dass Amazon nicht alle Daten für einen verkaufsfördernden Auftritt freigibt, aber Sie als Shopbesitzer zwingt, mehr Daten über das Kundenverhalten preiszugeben, als für eine simple Bezahlung notwendig wäre. Der Kunde muss auch unbedingt eine Adresse aus seinem Adressbuch wählen. Ist der Kunde über das Login-Widget einmal angemeldet, wird er nur über einen erfolgreichen Bestellprozess abgemeldet. Falls der Kunde den Bestellvorgang abbricht, kann Amazon ähnlich wie Facebook das Online-Verhalten des Kunden weiter aufzeichnen. Außerdem erhält Amazon bei regelmäßigem Bezahlen über Amazon nebenbei eine Historie über ihr Shopwachstum und kann damit eigene Bereiche dem überwachten Markt besser anpassen.

Sie als Shop-Betreiber geben neben dem Bezahlvorgang des Kunden auch Uhrzeit, die gesamte Kundenbestellung mit gewählten Produkten und Einzelpreisen, Versandpreisen als Input-Daten an Amazon weiter. Ohne diese Daten verweigert Amazon die Annahme der Bestellung in den Bestellprozess von Amazon. Sie erhalten als Rückgabe-Wert die von Amazon generierte Bestellnummer. Ihre eigene Bestellnummer ist zu ersetzen. Die Bestellnummer ist anders als bei Paypal keine Garantie für eine erfolgte Bezahlung, auch wenn Amazon in seinen Richtlinien schreibt, dass Sie danach unverzüglich die Bestellung des Kunden bearbeiten und die Ware versenden sollen. Um den Bezahlvorgang zu überwachen, müssen Sie ständig in Ihrem Verkäuferkonto online sein. Sie können aber auch die Amazon MWS im Backend von Joomshopping über ein Addon integrieren und zeitnah über die Amazon Marketplace Web Service (Amazon MWS) Web Service-API Ihr Verkäuferkonto auf Aktualisierung prüfen.

Nach einem abgeschlossenen Bestellvorgang in Ihrem Shop übernimmt Amazon das Versenden einer für Amazon werbeträchtigen Bestellmeldung per eMail an den Kunden. Der Kunde wird nicht zur Bestellübersicht in Ihrem Shop geleitet. Der Kunde kann seine Bestellung auch innerhalb von 30 Tagen bei Amazon stornieren. Eine Bestellbestätigung durch ihren Shop wird daher vom Joomshopping Bezahlmodul Amazon unterdrückt (Anpassung nach Absprache).

Eine Bestellung bei Amazon entspricht dem Joomshopping Bestellvorgang ohne Kundenregistrierung. Wenn Sie den Kunden nicht an Amazon verlieren wollen, dann versuchen Sie neben den wenigen von Amazon bereitgestellten Adressbuchdaten vom Kunden zusätzlich zumindest seine eMail Adresse zu bekommen.

Alternativen:

Dieses Addon ist eine Alternative zu vorhanden Bezahlarten für Ihren auf joomshopping basierenden Shop und kann ab sofort für 35 Euro Netto (Rechnung auf Ihren Namen) bestellt werden.